Ein Überblick über das neue Apple Betriebssystem iOS11

Die Updates für das Betriebssystem der mobilen Geräte von Apple, iOS, werden jedes Jahr mit Spannung erwartet. Meistens stehen sie in Verbindung mit der Veröffentlichung von neuen Produkten von der beliebten Marke. Vor allem bedeuten die Updates aber, dass es Verbesserungen und neue Funktionen für jene gibt, die im Besitz einer modernen Version des iPhones oder des iPads sind. Anfang Juni hat Apple die Version 11 von iOS vorgestellt. Neben verschiedensten Optimierungen, die für die Nutzer einen besseren Umgang mit ihrem Gerät erlauben sollen, gibt es auch wieder neue Entwicklungen, die einen wichtigen Schritt hin zum verbesserten Service rund um das mobile Gerät bieten sollen.

Neue Funktionen in der neusten Version von iOS



Die Entwicklerkonferenz WWDC ist immer ein sehr guter Ort, wenn man sich über die neusten Versionen und Möglichkeiten rund um die mobilen Betriebssysteme informieren möchte. Auf dieser Plattform erhalten Journalisten und Fachleute der Branche einen Einblick in die Entwicklungen der letzten Monate und können sich einen guten Überblick darüber verschaffen, was als nächstes auf den Geräten der Benutzer landen wird. Das ist natürlich nicht nur in Hinblick auf Informationen interessant, sondern auch wichtig für die App Entwicklung, die in der heutigen Zeit einen so hohen Stellenwert einnimmt. Im Fall von iOS wird vor allem mit einigen neuen Funktionen gerechnet, die den Alltag der Benutzer von Produkten von Apple noch einfacher machen sollen. Hier sind einige der wichtigsten neuen Funktionen und wie diese einen Einfluss auf die Nutzung der eigenen Geräte haben werden:

  • Sperrbildschirm: Bisher war es besonders dann, wenn Push-Nachrichten auf das Smartphone gekommen sind, überaus störend, dass kein direkter Zugriff war. In der neusten Form seines Betriebssystems hat Apple an diesem Problem gearbeitet. Mit einer Wischbewegung soll es künftig möglich sein, dass die Details einer Nachricht direkt auf dem Bildschirm angezeigt werden. Zudem kann der Benutzer nun einige Einstellungen rund um den Startbildschirm anpassen und ihn somit ganz nach den eigenen Ansprüchen individualisieren.
  • iPhone im Auto: Noch immer ist die Nutzung von mobilen Geräten im Straßenverkehr eine Gefahr für die Teilnehmer. Mit einem neuen Feature will Apple nun seinen Teil zur Sicherheit beitragen. Künftig soll das Gerät automatisch erkennen, ob sich der Nutzer gerade in einem Auto befindet. Ist dies der Fall, werden bestimmte Nachrichten unterdrückt und die Sender erhalten eine automatische Benachrichtigung, dass gerade nicht gestört werden kann. Wer das Feature nicht nutzen möchte, kann es einfach wieder abschalten.
  • Karten-App: Die Nutzung von Apples Karten App war über lange Zeit ein Problem für das Unternehmen. Mit dem neusten Update soll es deutlich verbesserte Karten geben, die auch mehr Unterstützung für Autofahrer bieten.


Das sind die drei wichtigsten Neuerungen, die bereits jetzt für die neuste Version des iOS bekannt sind. Natürlich dürfte es noch weitere Veränderungen geben und es wäre nicht überraschend, wenn Apple in den kommenden Wochen noch mehr Features hinzufügt, bevor das Update zur Installation bereitgestellt wird. Neben diesen großen Veränderungen gibt es natürlich auch noch einige andere Anpassungen, die für die Nutzer einen Mehrwert bringen sollen.

Kleine Verbesserungen rund um die neuste Version und entsprechende Anpassungen



Für App Entwickler sind die Update der Betriebssysteme natürlich ebenfalls ein wichtiger und konstanter Punkt im Jahr. Sie können sich anhand der Verbesserungen auf Anpassungen einstellen und sind zudem gespannt, ob etwaige neue Funktionen nun auch von Apple selbst in die Produkte integriert werden. Daher lohnt es sich, neben den großen Veränderungen und Funktionen, einen genauen Blick darauf zu werfen, an welchen kleinen Punkten Apple seit dem letzten Update gearbeitet hat. Hier einige Anpassungen, die auch die Nutzung von Apps von anderen Anbietern betreffen oder gar ersetzten könnten:

  • Kamera: Im neuen Betriebssystem von Apple sollen noch mehr Funktionen für die Nutzung der Kameras von iPad und iPhone eingefügt werden. So soll eine neue Intelligenz dabei helfen, bessere Bilder zu machen und zum Beispiel Abläufe einer Bewegung für kurze Clips zu erkennen.
  • Neuer App-Store: Eine neue Version des beliebten App-Stores soll ebenso mit dem Update für eine breite Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Dieser bietet eine bessere Übersicht und noch mehr Funktionen, um schnell an die besten Apps für die eigenen Ansprüche zu kommen.
  • iPad: Das iPad soll einige Verbesserungen erhalten, die bisher eher vom Mac bekannt waren. Eine verbesserte Steuerung der Oberfläche und einfachere Anpassung der Verwaltung sorgen für mehr Nutzen.
  • Augmented Reality: Die Einführung verschiedener Codecs für Augmented Reality ist besonders für App Entwickler interessant, da Apple nun auch in diesem Bereich vertreten sein möchte.
  • Activity: In Kombination mit einer Apple-Watch ist es jetzt möglich, noch mehr Informationen über die tägliche Aktivität und die allgemeine Nutzung des iPhones zu erhalten.



Bei diesen kleinen Neuerungen lohnt sich vor allem ein Blick darauf, dass Apple sich nun noch mehr in die Richtung der Augmented Reality bewegt. Für die App Entwicklung könnte dies ein wichtiger Schritt sein, da der gesamte Bereich als ein neuer Trend für die Zukunft angesehen wird. Damit wird eine wichtige Grundlage für die Entwicklung von neuen Apps für Apples Geräte geschaffen und schon bald dürften die Benutzer erste Programme dieser Art in dem neu gestalteten Store von Apple finden.

Wann erscheint die neue Version von iOS?



Auch in diesem Jahr ist damit zu rechnen, dass die entsprechende Beta-Version Ende Juni zur Verfügung gestellt wird. Nutzer können dann selbst entscheiden, ob sie diese frühe Version bereits auf ihre Geräte laden möchten oder ob sie lieber darauf warten, ob es noch Fehler bei der neusten Version gibt. Die finale Version dürfte nach den Erfahrungen der letzten Updates dann irgendwann im Herbst erscheinen. Spätestens ab diesem Punkt lohnt es sich für alle kompatiblen Geräte, die neuste Version zu installieren, mit denen Fehler behoben und neue Funktionen hinzugefügt werden.

Es ist zudem zu beachten, dass mit der Umstellung keine Apps mehr unterstützt werden, die auf der Grundlage von 32-Bit programmiert worden sind. Das führt auch dazu, dass keine Geräte mehr von der neuen Funktion unterstützt werden, die in der Version 5c oder niedriger verkauft worden sind. Für Unternehmen ist es wichtig, dass sie ihre Apps noch vor dem Release anpassen, wenn sie nicht von den Geräten der Benutzer verschwinden wollen.

Anpassung von Apps an die neusten Versionen



Der Markt der Apps ist für die meisten Unternehmen und für Projekte im Internet längst zu einem wichtigen Bereich geworden. Hier werden viele neue Möglichkeiten und Optionen für Umsätze und eine gesteigerte Sichtbarkeit geschaffen. Mit jedem Update der Versionen vom iOS kann es aber dazu kommen, dass die eigenen Programme nicht mehr kompatibel mit den Geräten der Anwender sind. An diesem Punkt sollte man sich an eine App Agentur wenden. Die Profis in diesen Agenturen sind die richtigen Ansprechpartner, wenn es um die Anpassung von Apps an die neusten Versionen geht. Dabei geht es nicht alleine um die Anpassung an den neusten Code, sondern natürlich auch an das Design und daran, Fehler zu finden und diese aus den Apps verschwinden zu lassen. 


Groenewold - new media e.K. ist ihr Ansprechpartner für Prüfungen und Anpassungen rund um die Kompatibilität bei einer neuer Version. Mit der Hilfe der Unterstützung der Experten aus der App Agentur ist es ganz einfach möglich, selbst am beliebten Markt der Apps teilzunehmen. Gemeinsam können Konzepte erarbeitet werden, welche Formen der Apps für das eigene Unternehmen interessant sind und wie sich die Pläne am ehesten realisieren lassen. So ist es ganz schnell möglich, dass man selbst eine App in dem neuen Store von Apple hat und schon bald zu denen gehört, die von den neusten Entwicklungen auf dem Markt mit einem eigenen Programm profitieren.

 

Haben Sie Fragen zu unserem Blogbeitrag "Ein Überblick über das neue Apple Betriebssystem iOS11" oder möchten Sie, dass wir für Sie tätig werden?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an!

Ihr Ansprechpartner:

Björn Groenewold

Tel: 0491 960 999 00

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Copyrighted.com Registered & Protected 
SIGX-NIFC-OMOK-I2X7
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.