iOS 10: Die 10 wichtigsten Neuerungen

Das neue Betriebssystem für das Apple iPhoneiPad und den iPod touch iOS 10 ist endlich da. Und dieses bietet dem Nutzer viele nützliche kleine aber auch einige größere Neuerungen. Zu erwähnen ist hier vor allen die Öffnung für Drittanbieter, die von nun an auf die smarte Sprachassistentin Siri und die Karten zugreifen kann. Zudem liefert das neue iOS Betriebssystem viele weitere Neuerungen, die nun auflistet werden. Zudem wird erläutert, wie der Download und die Installation durchgeführt werden sollten und welche Geräte kompatibel sind.

Download und Installation von iOS 10

Am 13.09.16 fand das offizielle Release des neuen iOS Betriebssytems statt. Und von nun an ist es für alle Anwender verfügbar. Es kann gewählt werden, ob die Installation direkt über das iPhone/iPad stattfindet (Over-the-Air) oder indirekt am PC oder Mac über iTunes. Die zweite Variante wird empfohlen, wenn auf dem Endgerät sehr wenig Speicherplatz vorhanden ist. Auf dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus ist das neue iOS Betriebssystembereits vorinstalliert. Bei älteren iOS Smartphones sollte im Vorfeld geschaut werden, ob diese mit dem neuen Betriebssystem kompatibel sind. Grundsätzlich ist die Verwendung aber ab dem iPhone 5 und dem iPad 4 möglich. Nicht möglich ist die Installation dagegen auf dem iPad mini, älteren Versionen des iPod touch außer der sechsten Generation und auf dem iPad 3

Welche Neuerungen bietet iOS 10?

1. Neues Benutzererlebnis

Durch das Update lassen sich die kompatiblen iOS Smartphones deutlich besser bedienen. Wird das Gerät leicht angehoben, wird der Sperrbildschirm automatisch aktiviert. Und auch die Benachrichtigungendas Kontrollzentrum und die Mitteilungszentrale wurden komplett überarbeitet. Wird auf dem Sperrbildschirmnach rechts gewischt, wird die Kamera-App gestartet. Ein Wisch nach links sorgt dafür, dass alle Widgets angezeigt werden. Zudem sind mehr 3D-Touch-Funktionen vorhanden. So lassen sich mit den sogenannten 3D-Touch-Popups auf dem Home-Bildschirm alle Widgets der dazugehörigen App einblenden. 

2. Bessere Foto-App

Das neue iOS Betriebssystem umfasst auch ein Update der Foto-App. Zum Beispiel wurde eine Gesichtserkennung integriert. Zudem lassen sich nun auch Inhalte von Bildern abrufen, wie es zum Beispiel bei Google Fotos möglich ist. Dadurch kann die Foto-App sinnvolle Zusammenhänge und automatische Alben von Urlauben oder bestimmten Tagen erstellen. Diese lassen sich ganz einfach von dem Nutzer mit der gewünschten Musik untermalen. Des Weiteren lassen sich nun auch Videos generierenApple gibt an, dass die Fotos lediglich auf dem jeweiligen Gerät analysiert und keine persönlichen Informationen oder sogar Bilder an die Cloudweitergeleitet werden

3. Siri bekommt mehr Power

Zum ersten Mal konnte Siri im Jahr 2011 auf dem iPhone 4S genutzt werden. Bei jedem Update wurde sie mit mehr Verbesserungen ausgestattet. Bislang wurde allerdings bewusst darauf verzichtet, eine Siri-Schnittstelle für Drittanbieter zu integrieren. So war es bisher nicht möglich, der Assistentin zu sagen, dass sie eine Nachricht schreiben oder nach dem Gehalt schauen soll. Das ändert sich nun mit dem neuen iOS Betriebssystem, denn jetzt hat Apple eine Schnittstelle integriert, die die Anwender nutzen können, um mit Siri fremde Apps zu steuern. So ist es nun beispielsweise möglich, über die Sprachassistentin WhatsApp-Nachrichten zu verschicken. Zudem kann Siri Skype-Anrufe aufbauen und beenden. 

5. Verbesserte Karten auf iOS Smartphones

Auch die Karten-App Maps wurde verbessert und ist nun deutlich proaktiver. Dem Nutzer werden passende Reise- und Verkehrsinfos vorgeschlagen und die Echtzeitnavigation wurde überarbeitet. Zudem können sich die Nutzer über eine dynamische Displayanzeige freuen. 

6. Musik-App neuem Design

Die Musik-App, die durch das neue Betriebssystem auf iOS Smartphones zur Verfügung steht, erscheint in einem komplett neuen Design. Dies betrifft den Streaming-Dienst Apple Music und auch die eigenen Songs, die auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert sind. Zum Beispiel werden dem Nutzer bei der Wiedergabe von Stücken von Apple Music jetzt auch die Liedtexte angezeigt

7. Die Nachrichten-App

Auch die Nachrichten-App iMessage wurde komplett überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Zum Beispiel ist es nun möglich, die Wörter durch passende Emojis zu ersetzensogenannte Vollbild-Effekte zu verschicken oder Nachrichten und Fotos zu verbergen, sodass diese bei dem Empfänger erst durch einen Fingerwisch sichtbar werden. Zudem haben Entwickler nun die Möglichkeit, eigene Apps in den Messenger zu integrieren. Bereits jetzt ist es möglich, über iMessage Geld an Kontakte zu überweisen. Und auch sogenannte GIFs und Sticker, die von Drittanbietern stammen, finden so Einzug in den Messenger

8. Apple Music wurde vereinfacht

Die alte Apple Music-App wurde sehr häufig kritisiert. Apple reagierte sofort auf diese Kritik und vereinfachte das Programm. Dadurch behält der Nutzer den Überblick und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren. Vorteilhaft ist auch, dass nun der Ordner „Downloads“ zu sehen ist. Hier kann schnell erkannt werden, welche Musik auf dem Gerät vorhanden ist

9. Fotos und Videos direkt in der Nachricht ansehen

Eine sehr nützliche Funktion, die nun auf den kompatiblen iOS Smartphones möglich ist, ist es, Bilder und Videos direkt in einer Nachricht betrachten zu können. Zudem lässt sich diese auch ohne Öffnen der App beantworten. Nutzer, die häufig Anrufe auf ihre Mailbox bekommen, werden sich sicherlich über eine weitere Neuerung freuen. Denn das neue iOS Betriebssystem ist nun in der Lage, die hinterlassenen Sprachnachrichten in einen Text umzuwandeln und diesen dann auf dem Display darzustellen. Dadurch muss die Mailbox nicht mehr angerufen werden

10. Die Home App

Durch die Tatsache, dass die universelle Heimautomatisierungsschnittstelle HomeKit eine eigene App bekommt, lässt sich das Zubehör deutlich einfacher steuern und die Programmabläufe können besser gelenkt und über Sirigesteuert werden

Weitere kleine Neuerungen

Viele Nutzer werden sicherlich darüber freuen, dass sich nun auch vorinstallierte Apps löschen lassen. Auf Wunsch können sie dann wieder erneut im Appstore heruntergeladen und neu installiert werden. Und auch das Entsperren gestaltet sich deutlich einfacher. Denn im neuen iOS 10 muss nicht mehr gewischt, sondern lediglich der Homebutton gedrückt werden. Dies sind nur einige der neuen Funktionen des Betriebssystems. Laut Applesollen es einige Hundert sein, die der Nutzer mit der Zeit herausfinden wird. 

Welche Geräte sind kompatibel?

Oben wurde bereits kurz erwähnt, für welche Geräte sich das neue Betriebssystem eignet. Nachfolgend ist eine komplette Liste der kompatiblen Smartphones und Tablets zu finden:

Smartphones:

  • iPhone 5
  • iPhone 5c
  • iPhone 5s
  • iPhone SE
  • iPhoen 6 Plus
  • iPhone 6
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone 6s
Tablets:

  • iPad mini 2
  • iPad mini 3
  • iPad mini 4
  • iPad 4. Generation
  • iPad Air
  • iPad Air 2
  • iPad Pro 9,7"
  • iPad Pro 12,9"

Kommentare
(Bitte anmelden/Registrieren um ein Kommentar zu schreiben.)